Samstag, 1. Mai 2021

Meine erste Bandsäge: Record Power Sabre 250

Letztes Jahr hatte ich beschlossen, mir eine Bandsäge zu kaufen. Ursprünglich wollte ich einfach eine ganz kleine gebrauchte nehmen, die ich dann mal eben schnell auf meine Werkbank stellen kann. Diese kleinen wiegen meist so ca. 12 kg. Allerdings war ich bei entsprechenden Anzeigen entweder zu spät dran oder die Anbieter wollten für stark gebrauchte und verschmutzte Modelle gewisser günstiger Hersteller einen Preis haben, der nur knapp unter dem Neupreis lag. Schließlich habe ich genervt aufgegeben und mich in ein etwas größeres Modell verliebt, was zu dem Zeitpunkt neu auf den Markt gekommen war: Die Sabre 250 vom britischen Hersteller Record Power.

Samstag, 2. Januar 2021

Monatsrückblick Dezember 2020 und Ausblick auf 2021

Sooo, das war's also mit dem Jahr 2020. Mal schauen, was das Jahr 2021 so bringt.

Unterschrank mit Schubladen für meine zukünftige Bandsäge
Im Dezember standen eher Kelleroptimierung und Vorbereitungen an. Unter anderem habe ich schon mal den Unterstand für meine zukünftige Bandsäge fertiggestellt. Leider dauert es mit der Säge noch etwas, da durch Corona die Lieferung aus Großbritannien länger dauert. Aber soviel schon mal vorweg: Es wird eine Record Power Sabre 250. Ich freue mich schon tierisch drauf.

Ich habe in meinem Keller eine Schräge aus Beton gegossen
Weiterhin habe ich mich im Betongießen geübt und in meinem Keller eine einfache Schräge gegossen. Das klingt erst einmal total unspektakulär. Da aber mein Keller ca. 5 cm tiefer liegt als der restliche Boden, musste ich immer den Wagen für meine Absaugung über diese Kante wuchten. Und mit der Bandsäge würde es dann auch schwierig werden, die darüber zu bekommen. Jetzt mit dieser Schräge ist das alles viel angenehmer, die Sachen einfach rein und rausfahren zu können. Damit bin ich aber auch so ziemlich am Ende meiner Kelleroptimierung. Am Ende des Monats hatte ich auf Instagram ein paar Bilder gepostet, um zu zeigen, wie klein der Keller ist.

Ein Rundumblick in  meiner kleinen Kellerwerkstatt

 

Im Jahr 2021 werde ich mich wohl eher auf meinen Instagram-Account und meinen YouTube-Kanal konzentrieren. Wer mir da also noch nicht folgt, kann das gern nachholen. Ich würde mich darüber freuen. Das heißt, es bleibt doch etwas ruhiger hier auf dem Blog. Allerdings habe ich angefangen, auf DIY-Profis.de einen ersten Bericht zu schreiben und da wird 2021 bestimmt noch der ein oder andere Bericht dazukommen. Schaut doch ruhig auch dort einmal vorbei!

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Start ins neue Jahr 2021!

Sonntag, 29. November 2020

Monatsrückblick November

Sooo, und schon wieder ist ein Monat vorbei und Weihnachten rückt immer näher. Doch an Weihnachtsvorbereitungen steht dieses Jahr gar nichts bei mir an.

Ständer für neue Küchenschränke bekommen einen Falz gefräst
Pocketholes Bohren mit dem kleinen KRegJig R3
Eigentlich wollte ich diesen Monat endlich mal anfangen, unsere Küche zu renovieren. Das schiebe ich schon einige Jahre vor mir her, weil es immer irgenwie nicht passt oder arbeitsmäßig einfach zu viel zu tun ist. Da wir eine alte IKEA-Küche haben, für die man keine Schränke mehr nachkaufen kann, wollte ich die benötigten Schränke selber bauen und damit die alten Schränke ergänzen. Denn einen kompletter Neukauf war mir das alles nicht wert. Also habe ich im Baumarkt meines Vertrauens die benötigten Platten im Zuschnitt mit Anleimer bestellt. Das hat auch alles wunderbar geklappt. Zuhause fing ich dann an, ein paar Ständer für einige besondere Schränke zu bauen (Da soll später in den Sockel eine Schublade integriert werden) und die ersten Pocketholes für die Montage zu bohren. Tja und dann musste ich die Arrbeiten schon wieder pausieren. Denn auf meiner richtigen Arbeit gibt es wieder viel zu tun. Deshalb bleibt die Renoviereung leider wieder erstmal liegen.

Aber ich habe noch etwas angefangen: einen Unterschrank für eine Bandsäge. Zu Weihnachten möchte ich mir nämlich endlich eine kleine Bandsäge gönnen. Irgendwie bekomme ich die auch in unseren kleinen Keller hinein. Und damit ich die da auch wieder herausbekomme und sie schnell einsatzbereit ist, habe ich angefangen aus herumliegendem Restholz, was eingie Nachbarn entsorgt hatten, schon mal inen Unterschrank für die Säge zu bauen. Aber da ist noch einiges zu tun ...

Dienstag, 3. November 2020

Monatsrückblick September/Oktober

Wieder sind zwei arbeitsreiche Monate vorbei und wieder lasse ich verspätet Revue passieren. Es ist aber auch nicht sooo wahnsinnig viel passiert.

Viele Blumentopfständer aus Weißbuche

Ich habe endlich zehn weitere Blumentopfständer für unsere Fensterbretter fertiggestellt. Am Ende war das eine ganz schöne Fummelarbeit, so dass ich mich jetzt erstmal etwas gröberem zuwende.

Das nächste Projekt war eine Schublade für meine Werkbank im Keller mit Schwalbenschwanz-Verbindungen. Ja ok das ist nun nicht wirklich grob. Aber wenn man es nur aus Restholz macht und nicht sooo auf die Genauigkeit achtet, ist das etwas Abwechslung im Vergleich zu den kleinen fummeligen Blumentopfständern. Dazu habe ich auch mal wieder ein Video auf meinem YouTube-Kanal veröffentlicht:

Des weiteren habe ich im September auf Instagram die 700 Follower-Marke geknackt. Recht herzlichen Dank auch nochmal hier an dieser Stelle dafür!

So und das war's auch schon wieder. Es war halt nicht wirklich viel los.

Dienstag, 1. September 2020

Monatsrückblick Juli/August

Aus Urlaubs- und Zeitgründen diesmal ein Zweimonatsrückblick. Dementsprechend gibt es auch etwas mehr zu berichten.

Ich habe einige kleine Projekte von meiner ToDo-Liste erledigt. Zum Beispiel habe ich einen Staubsaugeranschluss für meine neue Bandschleifmaschine gebaut.

Staubsaugeranschluss für meine Bandschleifmaschine

Aus einem einfachen HT-Rohr-Reduzierstück von 50 auf 40 mm und noch etwas Rohr drumherum gebaut, sitzt das jetzt bombenfest. Ganz staubfrei ist das Arbeiten damit zwar nicht, aber das liegt wohl eher an der Konstruktion des Bandschleifers als an dem Staubsaugeranschluss. Allerdings zeigt sich bei der Absaugung auch, dass mein selbstgebauter Zyklonabscheider (Artikel hier) bei Schleifstaub nicht so effektiv arbeitet und der Staub zum Großteil im Staubsaugerbeutel statt in der Tonne landet. Dafür ist der Staub einfach zu leicht. Aber damit kann ich sehr gut leben.

 

Dienstag, 14. Juli 2020

Monatsrückblick Juni

So, der Juni ist auch vorbei. Bin wieder etwas spät dran. Mal Revue passieren lassen, was sich da alles getan hat:

Ich habe doch tatsächlich noch ein wenig Platz in meinem kleinen Keller schaffen können und mir eine kleine Band-/Tellerschleifmaschine gekauft. Es ist die Record Power BDS 150, baugleich mit vielen anderen Maschinen in der Preisklasse. Der Grund war, dass ich noch viele kleine Blumentopfständer baue und ich nach etwas Erleichterung bei der Arbeit gesucht hatte. Da hilft die Maschine zumindest beim Grobschliff enorm. Für den Preis und für meine Anwendungen finde ich sie genau richtig. Da ich die Maschine immer erst aus dem Keller heraustragen muss, ist sie mit ihren ca. 17 kg gerade so noch tragbar. Deshalb ging auch leider nichts größeres und schwereres.

Die Record Power BDS 150 - eine große Hilfe in beim Schleifen

Ansonsten war im Juni nur einiges an Kleinkram: Eine Halterung für eine LED-Leuchte im Keller, ein neues Finish für einen Holzgriff von einem Teekannendeckel und jedeMenge Kleinteile für die besagten Blumentopfständer.
Bis zum nächsten Mal

Mittwoch, 3. Juni 2020

Monatsrückblick Mai

Sooo, was war denn im Mai so los? Ich habe endlich ein Projekt fertig gestellt, was zwischendurch immer mal so seine Höhen und Tiefen hatte: Ein Kamishibai. Das ist sowas wie ein Bildertheater zum Geschichtenerzählen für Kinder. Dazu habe ich auch ein Video auf meinem Youtube-Kanal veröffentlicht. Wer mag, kann es sich gern anschauen und ein Like und ein Abo dalassen:


Außerdem habe ich noch eine Menge neue Blumentopfständer aus Weißbuche gebaut. Das waren jetzt so viel, dass ich mir was für das nächste Mal überlegen muss. Denn nach dem Schleifen der ganzen einzelteile hatte ich wunde Finger :D

Ganz viele Blumentopfständer aus Weißbuche
In meinem allerersten YouTube Video vom letzten Jahr hatte ich den Bau der ersten Ständer dokumentiert.

"Ein Holz und eine Seele"-Podcast-Tasse
Und dann habe ich noch eine supercoole Tasse gewonnen. Der Jo_himself und der Brett Pit Woodworks betreiben zusammen den Podcast "Ein Holz und eine Seele". In Folge 5 haben sie Tassen verlost und ich hatte das Glück dieses wunderbare Exemplar zu gewinnen. Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle!




Das war's für den Monat Mai.