Sonntag, 16. April 2017

Neues Werkzeug: Bosch GSS 160-1A Multi Schwingschleifer

Schon seit langem spielte ich mit dem Gedanken, mir eine kleine Ergänzung zu meinem großen Festool ETS 150-5 Exzenterschleifer zuzulegen. Ursprünglich wollte ich auf den Festool DTS oder RTS 400 Schleifer sparen. Doch zum einen konnte ich mich nicht entscheiden, welcher der beiden es denn nun sein sollte. Und zum anderen hatte ich einfach noch nicht so viel Geld angespart, da Festoolgeräte ja doch immer etwas preisintensiver sind.
Schon im letzten Jahr bin ich auf den Artikel von Holzwurm Tom aufmerksam geworden. Dort stellt er den Bosch Schwingschleifer GSS 160-1A Multi vor und gibt in einem Video einen ersten Überblick über das Arbeiten mit ihm. Dieser Schleifer vereint sozusagen meine beiden Favoriten in einem Gerät. Denn er wird sowohl mit rechteckiger als auch deltaförmiger Schleifplatte ausgeliefert.

Anfang dieses Jahres habe ich ein günstiges Angebot genutzt und mir diesen Schleifer auch gekauft. Er wird in einer stabilen L-Boxx der Größe 136 geliefert. Darin sind neben dem Schleifer selbst die Bedienungsanleitung, eine Staubfilterbox, Probierschleifpapier und insgesamt drei verschiedene Schleifplatten nebst Montagewerkzeug und einer Lochstanzplatte enthalten. Eine Schleifplatte ist deltaförmig und die anderen beiden rechteckig. Wozu zwei rechteckige Schleifplatten? Nun, an der einen kann man Klettschleifpapier der Größe 80x130 befestigen. Das sind die gleichen Maße und Lochabstände wie für den Festool RTS 400 Schwingschleifer. Die andere rechteckige Schleifplatte ist für Schleifpapier von der Rolle gedacht und hat keine Klettfläche sondern das Papier wird festgeklemmt. Wer also sehr viel Schleifpapier verbraucht, fährt mit dieser Schleifplatte und Schleifpapier von der Rolle vermutlich günstiger. Da dieses Schleifpapier keine Löcher für die Staubabsaugung hat, kann man sich mit der beiliegenden Stanzplatte die nötigen Löcher selber stanzen. Dazu spannt man einfach das Schleifpapier auf die Schleifplatte und drückt diese dann kurz auf die Stanzplatte. Schon hat man die passenden Löcher für die Staubabsaugung in seinem Schleifpapier.

Inzwischen habe ich den Bosch GSS 160 Multischleifer auch schon im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Für den Preis bekommt man ein sehr gutes Gerät geliefert, was auch noch sehr universell einsetzbar ist.
Nur die L-Boxx finde ich etwas zu großzügig bemessen, da doch noch sehr viel Platz ist. Das ist natürlich einerseits gut, um noch mehr Schleifpapier darin zu verstauen. Andererseits klappert da doch einiges darin herum. Außerdem bevorzuge ich wegen der Konstruktionsweise doch lieber einen Systainer statt der L-Boxx. Aber das ist einfach nur mein persönlicher Geschmack. Vielleicht werde ich ja irgendwann den Schleifer in einem Systainer unterbringen.

Update 27.07.2017:
In letzter Zeit habe ich mehrere schmale Leisten und Kanthölzer mit dem GSS 160 geschliffen und bin sehr positiv überrascht über die Wirkungsweise der Absaugung. Obwohl ich teilweise  nur die Fläche zwischen den Absauglöchern benutzt habe, fiel relativ wenig Staub auf der Werkbank an. Nach getaner Arbeit habe ich den Absaugbehälter geöffnet und da zeigte sich, wo der ganze Staub gelandet war. Beim Entleeren des Behälters kam eine sehr beträchtliche Menge Schleifstaub heraus!

Kommentare:

  1. Hallo Ralf, kannst Du etwas zur Absaugung des Gerätes sagen? Taugt die kleine Staubfangbox was? Hast Du schon mal mit dem Sauger daran geschliffen?
    Ich suche nämlich noch einen Schwingschleifer mit wirksamer Absaugung - mein alter METABO Schleifer ist da nicht wirklich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfram,
      mit einem Staubsauger habe ich es noch nicht ausprobiert. Aber die Staubfangbox ist sehr effektiv. Nach dem Schleifen habe ich sie mal aufgeschraubt und ausgeklopft und da wurde mir erst einmal klar, wieviel Staub sich da wirklich angesammelt hat. Sobald ich den Schleifer etwas intensiver einsetze, werde ich das auch mal mit einem Staubsauger probieren und den Artikel hier updaten.
      Viele Grüße

      Löschen
  2. Ich wünsche Dir viel Spass mit dem neuen Schleifer und vielen Dank für's verlinken!
    Beste Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Bericht, der mich schließlich überzeugt hat :-)
      Viele Grüße

      Löschen